• Jenni

Feel Free, sei immer du selbst



Meine Minireise nach Berlin hat mich mal wieder sehr inspiriert. Naja Berlin inspiriert mich eigentlich immer. Warum das so ist? In Berlin scheint einfach alles möglich. Man kann dort einfach sein wie man möchte. Dort laufen so viele exzentrische Menschen rum und niemand findet das verwerflich. Es scheint eine Stadt zu sein in der alles erlaubt ist. Und das liebe ich so sehr. Wer mich kennt der weis, dass ich vor allem Menschen die “anders“ sind bewundere und besonders schätze. Und genau diese Menschen inspirieren mich dazu diesen Blog zu schreiben. Vor allem Bräute sollen wissen, dass sie das tragen sollen was sie wollen!!!


Es gibt keine don’t haves, nur must haves.

Durch mein Brautmodegeschäft erlebe ich regelmäßig wie Bräute sich selber irgendwie klein machen oder zweifeln. Ich zum Beispiel habe die blauen Carrie Manolo’s zu meiner Hochzeit getragen. Und natürlich haben das viele nicht verstanden, aber diese Schuhe waren mir wichtiger als mein Kleid. Das bin einfach ich!!!

Und genau das ist der Knackpunkt. Als Braut muss man sich auch immer treu bleiben, seine Stil verfolgen, auch wenn dieser vielleicht nicht konventionell ist.

Wobei da die Frage entsteht: was ist eigentlich konventionell? Im Duden steht dazu: … beschriebt etwa dinge, Sachverhalte, das Verhalten von Personen etc. als in gewohnte Weise bzw. den gesellschaftlichen Normen entsprechen.

Meine erste Antwort dazu, ich möchte keines falls dem kommerziell Standart entsprechen. Für manche ist aber genau das die Lebensform der sie entsprechen wollen. Und genau das ist auch gut so! Weil wären wir alle gleich, wäre es auch langweilig.


Hier in meinem kleinen Brautmodegeschäft, lerne ich oft Menschen kennen, die meinen, mit einem kleinen Bauch oder mit etwas „Huftgold“ könne man kein enges Kleid anziehen. Oder auch, wenn man ein gewissen Alter erreicht hat, kann man auch vieles nicht mer tragen. Also ich sehe das anders. Es liegt immer daran was der eigentliche Stil ist. Man kann mit 50 immer noch so modern und Stillvoll sein wie mit 25, aber man kann auch mit 25 einen Stil verfolgen, den einen älter werden lässt. Das liegt immer im eigenen Ermessen. Wichtig ist nur, dass man sich selber nicht kleiner macht als man ist oder sich von anderen klein machen lässt.


TIPP:

Daher gebe ich dir den Tipp, gehe niemals mit zu vielen Leuten dein Brautkleid suchen. Da gilt zu 100% die Regel: viele Köche verderben den Brei.

Leider muss ich aus Erfahrung sagen, das nicht jeder der Braut gut gesonnen ist, der bei einer Brautkleidanprobe mit dabei ist. Zum einen gibt es Menschen, die nur ihren Geschmack kennen und nur diesen selber schön finden. Da kann man als Braut tragen was man möchte, es wird nie gefallen. Zum andern gibt es dann leider die Neider. Die Neider, sind die Menschen, die der Braut zwar meist sehr nahe stehen, aber durch vielleicht eigenes Missempfinden, dass Talent besitzt der Braut alles madig zu machen. Neid ist leider ein schlimmer Begleiter und vor allem in der Hochzeitswelt. Daher Augen auf bei der Begleiterwahl!! Man muss sich komplett frei fühlen.


Und wenn du auch eine Braut bist, die ihren eigenen besonderen Stil hat, dann lebe diesen auch in deinem Brautkleid. Lasse dich nicht von mini Speckrollen, deinem Alter oder wem fremdes davon abhalten. Sei du selbst!!! Das ist das schönste Gefühl der Welt.


Love and Kisses and feel free


Jenni

16 Ansichten

STORE & ÖFFNUNGSZEITEN

BRIDAL BEAUTY STORE

Königstraße 93

53332 Bornheim

Tel   02236 / 331 344 3

Mail  info@bridalbeauystore.de

Montag: geschlossen

Di bis Fr: "Walk In" 13:00 bis 17:00 Uhr

und nach Terminvereinbarung

Samstag: Anproben nach Terminvereinbarung

Sonntag geschlossen

  • Facebook - Black Circle
  • Instagram - Black Circle

 © 2019 - 2020 BRIDAL BEAUTY STORE - Inhaberin Jennifer Mastroianni